Skip to main content

KRAFTWERK auf einer weltweiten Livetournee mit der spektakulärsten und aufwändigsten Live Show ihrer 45 jährigen Karriere

Die Pioniere der elektronischen Musik, KRAFTWERK, sind derzeit auf einer weltweiten Livetournee mit der spektakulärsten und aufwändigsten Live Show ihrer 45 jährigen Karriere. Nach zahlreichen Auszeichnungen in Nord Amerika im vergangenen Jahr, sind KRAFTWERK mit ihrer hochgelobten Tour „Der Katalog - 1 2 3 4 5 6 7 8“ inzwischen auch in Europa angekommen.

Produktionsleiter Winfried Blank traf bereits Anfang 2014 die Entscheidung, das Tour-Gepäck der Band um DirectOuts ANDIAMO 2.XT Wandler zu erweitern. Er interessierte sich konkret für eine erweiterte Routing Funktionalität auf Software Basis um die Wandler noch flexibler einsetzen zu können. „Wir arbeiten mit digitalen Audiosignalen von der Quelle bis zum Ausgang“ erklärt Blank. „Unser System basiert auf MADI und meine Idee war es, über Glasfaser (MADI) vom RME MADIface XT am Rechner zu den ANDIAMO 2.XT und von da wiederum über AES3 auf die d&b Endstufen zu gehen. DirectOuts ANDIAMO 2 Serie unterstützte bereits MADI Port Redundanz. Allerdings erlaubten es mir die Wandler damals noch nicht, zwei unterschiedliche MADI Signale zusammen zu bringen, diese in AES3 zu wandeln und danach wiederum über eine Routing Matrix auf die einzelnen Endstufen zu verteilen. Also fragte ich das Entwicklungsteam bei DirectOut ob sie nicht eine Anpassung in der ANDIAMO Remote Software vornehmen könnten um meine Anforderungen zu erfüllen. Die Jungs waren sehr aufgeschlossen für diese Idee und nahmen an, dass sich auch viele ihrer Kunden und Anwender über dieses Feature freuen würden.“

DirectOuts Software Entwickler Claudio Becker-Foss hatte das Extended Routing Feature für KRAFTWERK, welches heute fester Bestandteil der ANDIAMO Software Remote ist, bereits nach wenigen Wochen vollständig implementiert. “Nach einer kurzen Diskussion über Winfried Blanks Anforderung kamen wir im Team sehr schnell zu dem Ergebnis, dass zukünftig alle ANDIAMO 2 Wandler mit zwei MADI I/Os generell von der Extended Routing Funktionalität profitieren sollten” meint Becker-Foss. Als Ergebnis dessen wurde die komplette ANDIAMO 2 Serie aufgerüstet, so dass inzwischen alle DirectOut Kunden von der Anfrage KRAFTWERKs profitieren.

Seit diesem Zeitpunkt hat KRAFTWERK auch in andere DirectOut Lösungen investiert um die Möglichkeiten des eigenen MADI Netzwerks weiter auszubauen und besser nutzen zu können. “Wir haben erst kürzlich einen SPLIT.CONVERTER gekauft, um ankommende MADI Signale auf verschiedene Outputs zu spiegeln,” erklärt Winfried Blank. “Des Weiteren benutzen wir den neuen MADI Analyser ANNA-LISA um Amplitude und Jitter unserer MADI Signale zu messen und zu überwachen”.

KRAFTWERKs Beschallungsanlage wurde übrigens von Ralf Zuleeg, d&b audiotechnik, als Spatial Sound System Entworfen. Herzstück ist ein Fraunhofer basierter Spatial Audio Prozessor. Zuleeg hat DirectOut’s ANDIAMO Wandler bereits in der Vergangenheit für verschiedene Spatial Audio Anwendungen eingesetzt um MADI Signale vom Prozessor kommend nach AES3 zu wandeln und dann an die d&b Endstufen zu übertragen.