Skip to main content

The world of Hans Zimmer – a Symphonic Celebration

Seit 2018 tourt die Produktion „The world of Hans Zimmer – a Symphonic Celebration”. Die zunächst auf Deutschland ausgelegte Tour wurde bereits mehrfach verlängert und begeistert mittlerweile auch unzählige Fans im europäischen Ausland. In dem eindrucksvollen audiovisuellen Erlebnis wurden erstmals die weltberühmten Themen des deutschen Filmkomponisten für Orchester arrangiert. Für die autorisierte Tournee hat der Künstler die gesamte Musikauswahl getroffen und beaufsichtigt die künstlerische Entwicklung. Dirigiert wird die Produktion von Gavin Greenaway, einem langjährigen Weggefährten von Hans Zimmer.

Die technische Leitung und Umsetzung dieses anspruchsvollen Konzertereignisses hat seit Beginn des Projektes die Firma Soundhouse Veranstaltungstechnik GmbH, aus dem bayrischen Haßfurt mit Projektleiter Philipp Stapf inne. Diese setzt dabei auf zwei Produkte des deutschen Herstellers DirectOut: den ANDIAMO für hochwertige AD/DA Wandlung und die EXBOX.MD für die unterbrechungsfreie Bereitstellung des Ausgangssignals.

Die EXBOX.MD übernimmt die Konvertierung zwischen Dante und MADI, wobei die von DirectOut entwickelte Redundanz-Umschaltung EARS (Enhanced Automatic Redundancy Switching) für unterbrechungsfreie Wiedergabe des MADI Ausgangs sorgt. Einer von zwei Dante-Streams mit je 32 Kanälen wird von der EXBOX.MD via MADI an den ANDIAMO zur DA Wandlung übertragen. Fällt das Trigger-Signal in einem der beiden Dante-Streams aus, werden automatisch die Audiokanäle des anderen Dante-Streams auf den MADI Ausgang geschaltet. Zusätzlich erlaubt die Force-Funktion von EARS die manuelle Auswahl des Dante-Streams. Mittels der Steuerungssoftware globcon können beide Geräte einfach überwacht und gesteuert werden.

Jürgen Erhard, Veranstaltungstechniker von Soundhouse, ist begeistert vom Zusammenspiel der Hard- und Software: “Es ist uns wichtig, mit einer automatischen Überwachung für die Produktion maximale Ausfallsicherheit zu schaffen und zusätzlich immer noch manuell eingreifen zu können, wenn es die Situation erfordert. Ein absolutes Killerfeature ist zudem die Steuerung des ANDIAMOs über die EXBOX.MD als Netzwerksteuerinterface via globcon bridge, da keine zusätzliche Verbindung zwischen den beiden Geräten notwendig ist. Per globcon und globcon bridge behalten wir auf einfache Art und Weise den Überblick und können schnell eingreifen.”

Jan Ehrlich, CEO von DirectOut: “Die Anforderung von Soundhouse, nach einer manuell steuerbaren Redundanzumschaltung haben wir mit der Force-Funktion in EARS zeitnah umgesetzt und es freut uns sehr, dass wir auf diese Weise eine gute Idee verwirklicht haben, die zum guten Gelingen dieser wunderbaren Produktion beiträgt.”